Geschichte

Blick in eine wechselvolle Historie

de.nagasaki

 Die kleine Insel Dejima im Hafen von Nagasaki um 1860

»Unsere Exporte begannen mit Drahtstiften, Chemikalien, Farben und Drogeriewaren«, erinnert sich Hans K. Meissner, ehemaliger Gesellschafter, Geschäftsführer und Präsident der SECO – LEYBOLD Gruppe, die er bis zu seinem Tode als herausragende Führungspersönlichkeit und Vorbild repräsentierte. »Als Gegenleistung gingen Textilwaren, Reis und Gold auf den Kaufmannsseglern zurück nach Deutschland.« Früher Drahtstifte, heute Anlagen für Biotechnologie; früher ein rätselhaftes Inselreich, in einer alten Kultur gefangen, heute eine der führenden Industrienationen: Die Entwicklung, die Japan und der Handel mit Japan durchlaufen haben, ist atemberaubend.

SECO war stets Teil dieser Entwicklung. Wir haben die grandiosen Erfolge dieser Nation und ihrer Volkswirtschaft ebenso erlebt, wie wir teilhatten an ihren bitteren Stunden: in zwei Kriegen und zwei verheerenden Naturkatastrophen.

Der Handel mit Japan hat uns geprägt und wichtige Geschäftstugenden verinnerlichen lassen: Qualitätsmanagement, Genauigkeit, Flexibilität und Weitsicht sind nur einige davon. Diesen Anspruch hat sich SECO auch beim Aufbruch in neue Märkte auf die Fahnen geschrieben. Erfolgreiche Handelsbeziehungen mit China, USA und Europa sind das Ergebnis.

 

Auf diesen Seiten können Sie sich über die Unternehmensgeschichte von SECO informieren:

Development & Design: pirAMide Informatik GmbH